Teilt Suicide Squad das Schicksal von Batman und Superman?

 

 

Während man hierzulande noch sehnlichst auf Suicide Squad wartet, ist der Film in vielen Weltgegenden bereits angelaufen. Und bei ersten Kritiken scheint sich ein Muster zu wiederholen, das bereits bei Batman v Superman verhängnisvoll war:

 

Die Kritiker machen das Werk nieder, ein Austrocknen des Besucherstroms an den Kinokassen folgt und am Ende steht der Film als Flop da. Dabei bescheinigen einige dem Streifen eine interessante Figurenriege - Kunststück, es sind ja auch Massenhaft DC-Schurken dabei. Unter anderem einige der durchgeknalltesten Batman-Gegner (die nach getaner Arbeit nicht zufällig alle in der Irrenanstalt Arkham Asylum landen).

 

Leider sei der Plot kaum der Rede wert. Das hätte Suicide Squad dann allerdings mit dem von der Kritik sehr positiv aufgenommenen Deadpool gemeinsam. Erneut scheint es, als messe man DC und Marvel mit zweierlei Maß.

Bei Kino.de hat Suicide Squad immerhin 4,6 von 5 Sternen bekommen.

 

Ab dem 18. August könnt ihr eure eigenen Sterne vergeben - dann läuft der Film in Deutschland an. Bis dahin ist noch ein wenig Vorfreude erlaubt - immerhin ist jüngst durchgesickert, dass sowohl Batman als auch Flash mit dabei sein werden.