Game of Thrones

Was bringt die siebte Staffel?


"Darf ich mal deinen Drachen anfassen?" "Klar. Ich bestreue dich nur kurz mit diesem Gewürz."
"Darf ich mal deinen Drachen anfassen?" "Klar. Ich bestreue dich nur kurz mit diesem Gewürz."

Achtung: Zu jedem Handlungsstrang gibt es für die, die mehr wissen wollen, Infos mit (moderaten) Spoilern. Wenn ihr euch lieber überraschen lassen möchtet, überschlagt die Abschnitte in Rot.

 

 

Jon

 

Was erwartet uns?

 

Nachdem sich Jon um Winterfell gekümmert hat, stürzt er sich ganz in seine große Mission, die Welt vor den Weißen Wanderern zu retten. Er kämpft um Verbündete, um sich dem übermächtigen Feind zu stellen.

 

Jon sucht das Bündnis mit beiden Königinnen: Daenerys und Cersei. Doch die beiden Damen sind zu stolz. Und die Geschichten von wandelnden Leichen zu schwer zu glauben. Was also kann Jon tun, um die beiden zu überzeugen?

 

Wie wird es?

 

Jon ist ein sehr geradliniger, manchmal aber auch etwas eindimensionaler Charakter. Indem er Eddard Stark immer ähnlicher wird, gewinnt er unsere Sympathien. Sein Handlungsstrang ist der des klassischen Helden.

 

 

Daenerys

 

Was erwartet uns?

 

Daenerys will Westeros unter ihre Kontrolle bringen. Sie hat eine riesige Armee und drei Drachen. Aber zugleich widerstrebt es ihr, das eigene Land in ein Meer aus Blut und Asche zu verwandeln. Dummerweise ist Cersei nicht der Typ Königin, der ein Einsehen zeigen würde ...

 

Daenerys ist stolz und idealistisch. Leider ist sie der Raffinesse einer Cersei nicht gewachsen. Sollte die ganze, riesige Armee sich am Ende beim Kampf um den Thron als nutzlos erweisen?

 

Wie wird es?

 

Daenerys´ Geschichte ist von Anfang an eine Entwicklungsgeschichte gewesen: vom Kind zur weisen Königin. Diese Entwicklung setzt sich spannend und glaubwürdig fort. Und nebenbei: Achtet mal auf ihren verdammt schicken Wintermantel!

 

 

Ich kenne 275 Techniken, euch zu töten. Willkommen in Winterfell!
Ich kenne 275 Techniken, euch zu töten. Willkommen in Winterfell!

 

Die Starks

 

Was erwartet uns?

 

Sansa ist die neue Lady von Winterfell. Und offenbar schwebt ihr mehr vor als nur Gäste zu bewirten. Doch da ist immer noch Kleinfinger, der ihr nicht von der Seite weicht. Ist es wirklich nur die Liebe zu Sansa, die ihn dazu treibt?

 

Arya trifft auf Winterfell ein – und Bran! Doch die Freude über das Wiedersehen währt nur kurz. Beide sind durch die Ereignisse verändert. Während Bran sich völlig aus dem Hier und Jetzt zu verabschieden scheint, hat sich etwas Dunkles über Aryas Seele gelegt.

 

Wie wird es?

 

Wie viele Bände / Staffeln haben wir auf die Wiedervereinigung der Stark-Kinder gewartet? Nun ist es endlich soweit.

Sansas Werdegang vom romantisierenden Mädchen zur weisen (aber auch verbitterten) Herrscherin wird glaubwürdig fortgeschrieben. Grandios ist Arya, die zu den echten Highlights der Staffel gehört! Sie bekommt einige wunderbar gruselige Auftritte ... Offenbar ist die Ausbildung zur Gesichtslosen nicht ganz spurlos an ihr vorübergegangen.

Daneben wirkt Bran ein wenig blass.

 

 

Cersei

 

Was erwartet uns?

 

Wer dachte, nach dem Tod ihrer Kinder eine Cersei am Ende ihre Kräfte anzutreffen, wird eines Besseren belehrt. Sie arbeitet das Geschehen in gewohnter Art auf: mit Rachsucht.

 

Jeder, der ihr den Thron streitig macht, ist Cerseis Feind. Aber sie ist nicht die einzig Rachsüchtige, Lady Oleanna (die Dornenkönigin) ist von Cersei der gesamten Familie beraubt worden. Es kommt unweigerlich zur Auseinandersetzung.

 

 

Wie wird es?

 

Cersei ist herrlich böse anzuschauen. Im Gegensatz zu anderen Figuren entwickelt sie sich jedoch charakterlich nicht mehr weiter. Allerdings steigert sie ihre intriganten Fähigkeiten. Nach ihrem früheren Herumgestümpere an der Staatsspitze spinnt sie nun Intrigen, die ihres Vaters Genius erreichen.

 

 

Westeros? Schmeckt!
Westeros? Schmeckt!

 

Und insgesamt?

 

Die Staffel ist spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Es gibt einige grandiose Massenszenen und Tricktechnik, die so gut gemacht sind, dass sie einen glauben lassen, man säße in einem Kinofilm.

 

Weiterhin sind der Plot und die Dialoge weit jenseits der in Fernsehserien üblichen Qualität. Obschon man inzwischen ja mit dem Ungewöhnlichen rechnet, gelingt es dem Autor erneut, uns an einigen Stellen zu überraschen.

 

Allerdings nimmt die klassisch-heroische Erzählweise mit wachsender Nähe zum Finale zu. Das ist aber vermutlich auch dem Publikumswunsch geschuldet. Wollen wir wirklich, dass das Böse triumphiert?

 

Die Staffel hat nur einen riesigen Nachteil: Sie ist viel zu kurz.

 

Gibt es noch mehr?

 

Regelmäßige Fantasy-News und Hintergründe erfährst du über den Newsletter:

 

 

 

Aktion: 

Wenn du den Newsletter erstmalig bestellst, bekommst du

meinen Fantasy-Roman Basaltblitz - Geburt eines Helden 

kostenlos.

 

 

 

 

 


 

Game of Thrones - Was bringt die siebte Staffel?  teilen über: