Star Trek - Picard und alle Serien, alle Kinofilme


Mr. Spock trägt mit Stolz die Vulkanier-Einheits-Topf-Frisur.
Mr. Spock trägt mit Stolz die Vulkanier-Einheits-Topf-Frisur.

 

 

Raumschiff Enterprise

 

Realzeit: 1966-1969

 

Fiktionalzeit: 2265-2269

 

Sehenswert für:

Nostalgiker, Historiker, echte Fans, Menschen, die sich für die Gesellschaft der 60er-Jahre interessieren, Freunde von Trash und Filmgeschichte

 

Highlights:

Vulkanier Mr. Spock ist zweifellos die interessanteste Figur, Captain Kirk gibt den 60er-Jahre Macho-Kumpel, goldig: die Dialoge zwischen Spock und Intim-Rivale Dr. McCoy

Captain, laut meinem Tricorder wurden wir durch Zeichentrickfiguren ersetzt. - Na, und? So schlank war ich schon lange nicht mehr.
Captain, laut meinem Tricorder wurden wir durch Zeichentrickfiguren ersetzt. - Na, und? So schlank war ich schon lange nicht mehr.

 

Die Enterprise

 

Realzeit: 1973-1974

 

Fiktionalzeit: 2269-2270

 

Sehenswert für: 

Fans der Originalserie

 

Highlights:

Diese Zeichentrickserie setzt unmittelbar die Handlung der Originalserie fort. Die Episoden sind zwar kürzer, erzeugen aber mit allen echten Sound-Effekten und den Original-Synchronstimmen das originale Star-Trek-Feeling. Wer die Zeichentrickserie noch nicht kennt, wird seine Freude daran haben, noch einmal mit Kirk & Spock zu fliegen.

 

Ich bin stärker als jeder Mensch, kann zwei fantastilliarden Berechnungen in einer Sekunde durchführen und habe mehr Haare als der Holo-Doktor.
Ich bin stärker als jeder Mensch, kann zwei fantastilliarden Berechnungen in einer Sekunde durchführen und habe mehr Haare als der Holo-Doktor.

Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert

 

Realzeit: 1987-1994

 

Fiktionalzeit: 2364-2370

 

Sehenswert für:

SciFi-Fans, Freunde ruhigerer Inszenierungen, Trekkies, Menschen, die nach einer Episode gerne das Thema weiterdenken oder -diskutieren

 

Highlights:

Commander Data ist als Android zweifellos die interessanteste Figur an Bord, angesiedelt irgendwo zwischen Übermensch und naivem Kind-Roboter. Captain Picard passt mit seinen philosophischen Neigungen hervorragend in das Star-Trek-Uniserum, das gerne ethische Streitfragen aufwirft. Technisch ist die vielversprechendste Neuerung das Holodeck. Mit seiner Hilfe können historische Settings und fiktionale Welten zum Leben erweckt werden. Man denke etwa an Datas Pokerrunde mit Newton, Einstein und Hawking. (Hawking war tatsächlich am Set! Newton und Einstein waren verwirrender Weise weder am Set noch Hologramme.)

 

Ich will nur euer Bestes und die Stadt hinter mir brennt rein zufällig.
Ich will nur euer Bestes und die Stadt hinter mir brennt rein zufällig.

Star Trek - Die Kinofilme

 

 

Star Trek - Der Film

1979 / 2273 / Captain Kirk & Co.

 

Star Trek II - Der Zorn des Khan

1982 / 2285 / Captain Kirk & Co.

 

Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock

1984 / 2285 / Captain Kirk & Co.

 

Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart

1986 / 2286 und 1986 / Captain Kirk & Co.

 

Star Trek V - Am Rande des Universums

1989 / 2287 / Captain Kirk & Co.

 

Star Trek VI - Das unentdeckte Land

1991 / 2293 / Captain Kirk & Co.

 

Star Trek VII - Das Treffen der Generationen

1994 / 2293 und 2371 / Captain Kirk & Co und Captain Picard & Co.

 

Star Trek VIII - Der erste Kontakt

1996 / 2373 und 2063 / Captain Picard & Co.

 

Star Trek IX - Der Aufstand

1998 / 2375 / Captain Picard & Co.

 

Star Trek X - Nemesis

2002 / 2379 / Captain Picard & Co.

 

Star Trek

2009 / 2233-2258 und 2387 / Captain Kirk & Co in neuer Besetzung

 

Star Trek - Into Darkness

2013 / 2259-2260 / Captain Kirk & Co in neuer Besetzung

 

Star Tek - Beyond

2016 / 2263 / Captain Kirk & Co in neuer Besetzung

 

Sehenswert für:

Die Serie durchläuft enorme Veränderungen. Die alten Filme richten sich an Fans und Nostalgiker der Original-Serie. Sie verbinden die ruhige und zuweilen nachdenkliche Inszenierung der Serie mit Action-Elementen.

Das bleibt auch nach Auftreten der neuen Mannschaft ab Film Nr. 7 zunächst so. Bis Film Nr. 10 wird dann aber immer stärker reines Action-Kino abgeliefert.

Die letzte drei Filme erzählen die Zeitlinie neu. Obwohl im ersten Film Mr. Spock einen Gastauftritt hat, werden die Star-Trek-typischen Elemente stark zurückgefahren und durch Mainstream-Kino ersetzt: schnelle Inszenierung, teure Spezialeffekte, klamaukartiger Humor. Die kritisch-nachdenkliche Seite geht leider verloren.

 

Highlights:

Eine alte Star-Trek-Regel besagt, dass die geraden Teile besser seien als die ungeraden.

"Der Zorn des Khan" (Teil II) besticht jedenfalls wie auch "Am Rande des Universums" (Film VI) durch Spannung. "Zurück in die Gegenwart" (Film IV) erzählt eine humorvolle Zeitreise-Geschichte in die 80er-Jahre. "Treffen der Generationen" (Film VII) zeigt als einziger die Begegnung der beiden Captains. "Der erste Kontakt" (Film VIII) behandelt eine Zeitreise zu einem für das Star-Trek-Universum ungeheuer wichtigem Datum: der ersten Begegnung der Menschheit mit außerirdischem Leben. "Into Darkness" (Film 2 der neuen Filme) zeigt mit Benedict Cumberbatch einen toll gespielten Bösewicht in einem spannenden SciFi-Action-Film.

 

 

Unter dieser blöden Maske kann ich meine Mimik kaum fühlen. - HÄ??? WAS??? SPRICH LAUTER!!
Unter dieser blöden Maske kann ich meine Mimik kaum fühlen. - HÄ??? WAS??? SPRICH LAUTER!!

Star Trek - Deep Space Nine

 

Realzeit: 1993-1999

 

Fiktionalzeit: 2369-2375

 

Sehenswert für:

Fans und Menschen, die über Ferengi lachen können

 

Highlights:

Statt eines Raumschiffes ist "Deep Spice Nine" eine Raumstation. Dadurch entwickelt sich die Geschichte stärker vor einem fortschreitenden Hintergrund der immer gleichen Region im All. (Eine Vorstufe der heute üblichen Serien mit fortschreitender Handlung.)

Für "Das-nächste-Jahrundert"-Fans stößt Whorf später zur Kernmannschaft der Station.

Interessanteste Figuren sind der Gestaltwandler Odo, der als Null-Toleranz-Sheriff im Dauerclinch mit Ferengi Quark liegt, dessen Leben nur daraus besteht, mal Fünfe gerade sein zu lassen.

 

 

Auch ein Hologramm hat Gefühle - also behalten Sie Ihre Meinung über meine Beleidungen gefälligst für sich.
Auch ein Hologramm hat Gefühle - also behalten Sie Ihre Meinung über meine Beleidungen gefälligst für sich.

Star Trek - Raumschiff Voyager

 

Realzeit: 1995-2001

 

Fiktionalzeit: 2371-2377

 

Sehenswert für:

Das-nächste-Jahrhundert-Fans, SciFi-Fans

 

Highlights:

Die Voyager ist sieben Staffeln lang damit beschäftigt, aus unbekannter Ferne heimzufliegen. Dieser Metaplot ist eine Vorstufe der heute üblichen Serienformate mit fortlaufender Handlung.

Interessanteste Figur an Bord ist zweifellos der Holo-Doktor. Das medizinische Hilfsprogramm fällt schon früh durch seinen wunderbar griesgrämigen Charakter auf. (Wer programmiert sowas?) Im Laufe der Handlung entwickelt er sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit.

 

 

Typische Reaktion von Dr. Phlox, wenn sich ein Patient freimacht.
Typische Reaktion von Dr. Phlox, wenn sich ein Patient freimacht.

Star Trek - Enterprise

 

Realzeit: 2001-2005

 

Fiktionalzeit: 2151-2155

 

Sehenswert für:

Trekkies, SciFi-Fans, Nostalgiker

 

Highlights:

Diese Serie spielt einhundert Jahre vor der Original-Serie. Entsprechend unbedarft ist die Menschheit noch. Das Raumschiff sieht ein wenig trostlos-rustikal aus.

Interessanteste Figuren an Bord sind die gewohnt unterkühlte Vulkanierin T´Pohl und der nebulonische Doktor Phlox, der allerlei merkwürdiges Getier züchtet.

Die Serie vollzieht im Laufe ihrer Staffeln den endgültigen Sprung von Ein-Episoden-Plots zu einer fortlaufenden Handlung. Dadurch gewinnt sie deutlich.

 

 

Merke: Ein beeindruckend Computer-animierter Weltraum braucht keine Sterne.
Merke: Ein beeindruckend Computer-animierter Weltraum braucht keine Sterne.

Star Treek - Discovery

 

Realzeit: ab 2017

 

Fiktionalzeit: 2256-?

 

Sehenswert für: 

SciFi-Fans, Trekkies, spricht auch ein jüngeres Publikum an

 

Highlights:

Mit Discovery ist Star Trek in der Gegenwart angekommen. Statt Forscher-Abenteuer wird nun ein Kriegsplot präsentiert. Auch das Design der Klingonen wurde merklich verändert. Die Fans streiten sich, ob das noch Star Trek ist.

 

 

Seit dem letzten Auftritt leicht gealtert, aber die Frisur frisch wie eh und je.
Seit dem letzten Auftritt leicht gealtert, aber die Frisur frisch wie eh und je.

Star Trek - Picard

 

Realzeit: ab 2020

 

Fiktionalzeit: 2399-?

 

Sehenswert für:

ein junges Publikum, SciFi-Fans und Nostalgiker gleichermaßen

 

Highlights:

Es gibt ein warmes Wiedersehen mit zahlreichen Figuren aus "Das nächste Jahrhundert" und "Raumschiff Voyager".

Die Inszenierung ist modern, die Tricktechnik zeitgemäß.

 Aktion:

 

Wenn du den Newsletter erstmalig bestellst, bekommst du folgende Geschenke im PDF-Format:

 

  • Das neue Buch von George Martin - Hintergrund-Artikel mit allen News

  • Teufel XXL-Leseprobe -Fantasy-Thriller und

  • Fantasy-Highlights bis 2020 - Das Beste, was wir als Fantasy-Fans erwarten dürfen

 

kostenlos.

 

 

 

 

 


 

Star Wars - Der Abstieg Skywalkers teilen über:

 


Für das Testen erhältst du:

  • Das neue Buch von George Martin (Hintergrund-Info)
  • Teufel Fantasy-Thriller (XXL-Leseprobe)
  • Fantasy-Highlights bis 2020 (Übersicht)

Über alle Fantasy-Highlights voll informiert

  • Fantasy-News per Mail
  • alle Fantasy-Termine des Monats im Blick
  • kostenlos und jederzeit abbestellbar
  • mehr Infos zum Newsletter

Über 800 Abonnenten monatlich beziehen den Newsletter.


     Impressum